“Centspende”: Die Mitarbeiter von Protection One spenden über 2.000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck

“Centspende”: Die Mitarbeiter von Protection One spenden über 2.000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck

15.10.2012

Das Deutsche Rote Kreuz in Großbottwar freut sich über die Unterstützung der zahlreichen Mitarbeiter von Protection One, die jeden Monat jeweils 99 Cent für den Spendentopf sammelten.

Einen Scheck über 2.025 Euro durfte der Deutsche Rote Kreuz-Ortsverein (DRK) Großbottwar am Samstag entgegennehmen. Bertold Schneider aus Ottmarsheim war fast zwei Jahrzehnte Bereitschaftsleiter und ist heute der Vorsitzende des DRK Großbottwar. Seit über zwei Jahren arbeitet er als Vertriebsmitarbeiter beim Sicherheitsdienstleister Protection One. Ein Jahr lang spendeten er und viele seiner Kollegen jeweils 99 Cent ihres monatlichen Gehaltes für einen wohltätigen Zweck – selbstverständlich auf völlig freiwilliger Basis.

Dass das gesammelte Geld dem DRK Großbottwar zu Gute kommt, ist auf Bertold Schneiders Engagement zurückzuführen: „Ich habe eine offizielle ‚Bewerbung‘ für unseren Verein geschrieben. Alle Kollegen konnten Ideen einreichen und anschließend über ihren Favoriten abstimmen“, erläutert er die Vorgehensweise. „Ich freue mich sehr, dass mein Anliegen mit die meisten Stimmen erhalten hat. Mein Arbeitgeber unterstützt mein ehrenamtliches Engagement, das ist eine tolle Motivation und Bestätigung für mein Tun in beiden Bereichen!“

Der Ortsverein Großbottwar engagiert sich für hilfsbedürftige Menschen und arbeitet dabei vollständig ehrenamtlich. Derzeit sind 21 aktive Mitglieder in rund 4.500 ehrenamtlichen Dienststunden für ihre Mitmenschen da – Alarmbereitschaft herrscht rund um die Uhr. Finanziert wird die Arbeit des Vereins neben den Leistungen der ehrenamtlichen Mitglieder durch Spenden von Privatleuten und Firmen wie Protection One. Das Geld aus der aktuellen „Cent-Spende“ ermöglicht die Anschaffung neuer Schutzausrüstung für die Helferinnen und Helfer.

Protection One ist Deutschlands Marktführer für die 24h-Live-Fernüberwachung. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für den Schutz vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus. Die „Cent-Spende“ wurde hier bereits vor drei Jahren initiiert. Seither engagiert sich die Belegschaft gemeinschaftlich für verschiedenste Projekte. Insgesamt sammelten die Protection One-Mitarbeiter allein im letzten Jahr 2.025 Euro ein. Die Geschäftsführung verdoppelte den gesammelten Betrag. Neben dem DRK-Ortsverein Großbottwar wurde daher auch der Sterntaler Düsseldorf e.V. mit 2.025 Euro unterstützt. Beide Einrichtungen erhielten bei der firmeninternen Abstimmung dieselbe Stimmanzahl.


Unsere Fotostrecke

keyboard_arrow_up