Kompetenz, Motivation und Persönlichkeit als Richtungsweiser für das Vorstellungsgespräch

Kompetenz, Motivation und Persönlichkeit als Richtungsweiser für das Vorstellungsgespräch

14.09.2017

Als mittelständisches Familienunternehmen, welches einen großen Wert auf eine positive Unternehmenskultur legt, bietet Protection One ein besonderes Umfeld, das uns für viele Bewerber attraktiv macht. Dementsprechend interessieren auch wir uns intensiv für alle potenziellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wollen – nach der ersten erfolgreichen Bewerbungsphase – im Vorstellungsgespräch gerne mehr über den beruflichen Lebensweg sowie die individuellen Stärken und Schwächen erfahren. Darüber hinaus möchten wir, als Marktführer in der 24h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache, natürlich einen Eindruck darüber gewinnen, ob die Bewerber in unser Team passen und die hohen Ansprüchen, die Kunden an uns stellen, erfüllen können.

Damit Sie sich intensiv auf ein Vorstellungsgespräch bei Protection One vorbereiten können, geben wir Ihnen gerne einen Überblick über die Kriterien und Inhalte, die der HR-Abteilung von Protection One wichtig sind.

Ganz generell sind Ihr Talent und Ihre Begabung die Stärken, die es gilt auszubauen und aufgrund derer Sie einen Job bekommen. Konzentrieren Sie sich im Vorstellungsgespräch nur auf diese und verschwenden Sie keine Energie darauf, Ihre Schwächen ausmerzen zu wollen, solange Sie diese im Griff haben.

Machen Sie sich vor dem Gespräch bei uns bewusst:

  • Was möchte ich im Gespräch vermitteln?
  • Welche Punkte möchte ich unbedingt ansprechen?
  • Wie wirke ich auf andere?
  • Was sind meine Stärken im Job?
  • Was sind meine (harmlosen) Schwächen?
  • Wie lauten meine Kernaussagen, was ist meine Botschaft?
  • Wo stehe ich und was möchte ich erreichen?

Im Vorstellungsgespräch geht es uns in erster Linie darum, die folgenden drei Kriterien zu überprüfen:

  • Ihre Kompetenz
  • Ihre Motivation (Leistungsmotivation)
  • Ihre Persönlichkeit.

Und genau auf diese drei Kriterien sollte sich Ihre gesamte Vorbereitung konzentrieren.

Ihre Kompetenz: Hierbei geht es uns um Ihre jobrelevanten Eigenschaften und fachlichen Qualifikationen. Wir möchten im Gespräch herausfinden, ob Sie für den Job geeignet, sprich qualifiziert und kompetent sind.

Ihre Motivation: Uns interessiert selbstverständlich auch, warum Sie sich genau für diesen Job und diese Aufgabe bewerben. Was hinter Ihrer Wahl steckt und ob Sie das erforderliche Engagement für die zu besetzende Stelle mitbringen. Ob Sie sich mit unserem Unternehmen und Ihren späteren Aufgaben überdurchschnittlich identifizieren. Und ebenso, wie arbeitswillig und lernfähig Sie sind.

Ihre Persönlichkeit: Genauso wichtig ist uns Ihre Persönlichkeit. Im Gespräch stellen wir fest wie sie wirken und ob Sie zum Team sowie unserem Unternehmen passen. Wir versuchen herauszufinden, wie team- und anpassungsfähig Sie sind, wie Sie mit anderen umgehen, welche Umgangsformen Sie besitzen, ob Sie ehrliche und vertrauenswürdig sind und so weiter.

Während diese drei Auswahlkriterien in Ihrer schriftlichen Bewerbung zu gleichen Teilen ins Gewicht fallen, verschiebt sich dieses Verhältnis in Ihrem Vorstellungsgespräch deutlich. Weil wir uns bereits ausreichend Gedanken über Ihre Kompetenzen gemacht haben, fällt dieses Kriterium im persönlichen Gespräch nur noch zu etwa 10% ins Gewicht. Denn im Rahmen des Auswahlverfahrens machen wir uns umfassend Gedanken darüber, ob Sie die erforderliche Qualifikation mitbringen. Wenn Sie also eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten, können Sie davon ausgehen, dass Sie die nötige Kompetenz für die entsprechende Tätigkeit bei Protection One generell mitbringen. Ansonsten würden wir Sie erst gar nicht einladen.

Ihre Motivation fällt ungefähr zu gleichen Teilen ins Gewicht. Es geht im Gespräch um die Überprüfung Ihrer Motive für den Jobwechsel, Ihre Bewerbung bei uns und wie arbeitswillig Sie sind. Demnach geht es in Ihrem Vorstellungsgespräch bei uns hauptsächlich um Ihre Persönlichkeit. In einem persönlichen Gespräch möchten wir uns ein Bild von Ihnen machen, um herauszufinden, wie und wer Sie sind.

Wer wird am Ende eingestellt?

Anders als noch als in der unmittelbaren Zeit nach der Ausbildung, werden Sie nicht deshalb für den Job eingestellt, weil Sie die besten Noten, Referenzen oder die besten Bewerbungsunterlagen haben. Dies sind lediglich wichtige Wegbereiter um zu einem persönlichen Gespräch eingeladen zu werden.
Wir stellen Sie dann ein, wenn Sie sich im Vorstellungsgespräch am besten präsentiert haben. Denn alle zu einem Vorstellungsgespräch Eingeladenen haben uns mit ihrer Bewerbung und den erforderlichen Qualifikationen im Vorfeld überzeugt. Davon können Sie ausgehen.

Zwei Faktoren entscheiden also unterm Strich darüber, ob Sie Ihren Wunschjob bekommen oder nicht. Ihre Qualifikationen müssen stimmen und Sie müssen uns im Gespräch mit Ihrer Persönlichkeit überzeugen.

keyboard_arrow_up