Protection One modernisiert IT-Infrastruktur

Protection One modernisiert IT-Infrastruktur

20.12.2011

Gerade für Protection One als 24h-Sicherheitsdienstleister spielt der reibungslose Ablauf in der Alarm-Prozesskette eine große Rolle.

Um die IT-Infrastruktur auf sichere und noch moderne Beine zu stellen, führte Protection One im Jahr 2010 eine Kompletterneuerung der firmeneigenen IT-Landschaft durch. In Zusammenarbeit mit dem betreuenden IT-Partner IT-On.NET entwickelte sich sogar Potenzial für ein gemeinsames Projekt im Bereich “24h-Live-Überwachung für IT-Infrastrukturen.”

Die IT auf neuestem Stand zu halten und verlässlich zu betreiben, gehört zum Kern der Protection One-Sicherheitslösung. Damit die vereinbarte Alarmkette – beispielsweise bei der Rangfolge der zu kontaktierenden Personen und der Benachrichtigung der Polizei – nach einem Einbruchs- oder Diebstahlversuch ordnungsgemäß der individuell vereinbarten Prozesskette entsprechend funktioniert, müssen sich die Kunden wie auch die Protection One-Mitarbeiter zu 100 Prozent auf eine fehlerlos instand gehaltene IT verlassen können.

Aus diesem Grund  investiert Protection One laufend in die IT und speziell in die Ausstattung der firmeneigenen Notruf- und Serviceleitstelle, die auch für die 24h-Live-Fernüberwachung zuständig ist, damit sich die Kunden stets mit gutem Recht in maximaler Sicherheit vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus fühlen können.


Unsere Fotostrecke

keyboard_arrow_up