Kostenloser Sicherheits-Check

Suchen Sie nach einer individuellen und ganzheitlichen Sicherheitslösung?
Jetzt anfragen.

ZUM SICHERHEITS-CHECK

Rufen Sie uns an

Wünschen Sie eine Beratung, benötigen Hilfe oder haben technische Fragen?

Beratungsinteressenten:
0800 23 40 005
Mo - Fr von 8 bis 17 Uhr
Kundenservice:
02132 969 - 1234
Mo - Fr von 7 bis 19 Uhr,
Sa von 8 bis 16 Uhr
Notruf- und Serviceleitstelle:
02132 969 - 1232
24/7 für Sie da - bei Rückfragen zu aktuellen Alarmauslösungen steht Ihnen unser Team der Notruf- und Serviceleitstelle gerne zur Verfügung

Kontaktformulare

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder fordern Sie mehr Informationen an.

Kostenloses Infopaket

Alle wichtigen Informationen zu uns und unseren Leistungen als Download.

Alarmvorprüfung

Eine Alarmvorprüfung ist ein Prüfungsprozess nach Auslösen eines Alarms auf dessen Echtheit, um so Falschalarme zuverlässig auszuschließen.

Wie verläuft eine Alarmvorprüfung?

Geht ein Alarm in der 24/7 besetzten, firmeneigenen Notruf- und Serviceleitstelle von Protection One ein, wird dieser anhand einer audio-visuellen Bewertung auf Echtheit überprüft. Mittels der hochsensiblen Kameras können mitunter schon erste Indizien für oder gegen einen Falschalarm gefunden werden. Das geschulte Personal der Notruf- und Serviceleitstelle führt die Echtzeitreaktion durch und überprüft die Authentifizierung der Person. Kann das geforderte Passwort, das zuvor durch den Auftraggeber festgelegt wurde, nicht genannt werden, wird von einem Einbruch ausgegangen und die individuell festgelegten Schritte der Interventionskette, wie z. B. die Alarmierung der Polizei, ausgeführt. Auch werden alle auf der Notruf-Liste des Objektes stehenden Personen informiert.

Warum ist eine Alarmvorprüfung wichtig?

Wird ein Alarm durch eine handelsübliche Alarmanlage ausgelöst, rufen Betroffene, Nachbarn oder Passanten häufig umgehend die Polizei. Handelt es sich dabei aber um einen Falschalarm, der fälschlicherweise und ohne Einbruchversuch ausgelöst wurde, wird die angeforderte Polizei von einer wirklichen Gefahrensituation ferngehalten. Statistisch betrachtet handelt es sich bei der Mehrzahl aller ausgelösten Alarme um Falschalarme. Durch die Alarmvorprüfung und die Identifizierung eines möglichen Falschalarms können Kosten gespart und unnötige Polizeieinsätze verhindert werden.

Können Falschalarme im Vorfeld verhindert werden?

Besonders wichtig ist, dass eine fachgerechte Planung und Installation der Sicherheitstechnik durch einen VdS-Facherrichter (Protection One) erfolgt, sodass die Sensoren korrekt verbaut und eingestellt sind. Auch sollten potenzielle Fehlerquellen, die einen Alarm auslösen könnten, im Vorfeld berücksichtigt bzw. beseitigt werden. Hierbei kann es sich z. B. um Kleintiere oder Klima- und Lüftungsanlagen handeln.

Beitrag teilen

Auf Facebook teilen Auf Xing teilen Auf LinkedIn teilen

SicherheitPlus Newsletter

Setzen Sie auf fundiertes Wissen aus allen Bereichen unserer Branche. Regelmäßig und stets aktuell.

Kontakt

Sie sind an unserer Sicherheitslösung interessiert
und wünschen Beratung?

0800 - 23 40 005
Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr

Kundenserviceteam

Sie sind bereits Kunde und benötigen Hilfe oder haben technische Fragen?

02132 / 969 - 1234
Mo - Fr von 7 bis 19 Uhr, Sa von 8 bis 16 Uhr*
*24/7 für Sie da – bei Rückfragen zu aktuellen Alarmauslösungen steht Ihnen unser Team der Notruf- und Serviceleitstelle gerne unter 02132 / 969 - 1232 zur Verfügung
Protection One Customer Care
24/7 Support bei Protection One
Headoffice

Protection One GmbH, A Securitas Company

Am Meerkamp 23

40667 Meerbusch


T: 02132 - 99 6 99 - 0

F: 02132 - 99 6 99 -217

E: zentrale@protectionone.de