DQS
DQS

Das zeichnet uns besonders aus

Protection One bietet Ihnen eine Schadenverhinderungsquote von 97,3 %

Einbruch, Vandalismus und Diebstahl treffen jedes Opfer schwer – hohe Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten belasten ebenso wie ein vermindertes Sicherheitsgefühl. Unternehmen haben zusätzlich mit möglichen Imageschäden und Umsatzeinbußen zu kämpfen. Die 24h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache von Protection One setzt daher schon seit über 22 Jahren auf das effektive Überraschungsmoment, sodass die Täter in knapp 97 von 100 Fällen in die Flucht geschlagen werden, bevor es zu nennenswerten Schäden kommt. Diese Schadenverhinderungsquote von 97,3 % bestätigt der unabhängige Audit-Spezialist DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen).

Video-Vorstellungsgespräch – was ist zu beachten?

Mit Fortschritt der modernen Technik kommt es in vielen Bereichen zu einem entscheidenden Wandel. Arbeitsschritte werden erleichtert und einige Verfahren von Grund auf überdacht. Dazu zählt unter anderem auch der klassische Bewerbungsprozess. Im Rahmen der Digitalisierung setzen immer mehr Unternehmen auf das Vorstellungsgespräch per Video. Auch Protection One setzt den Fokus immer weiter auf die digitale Möglichkeit eines Bewerbungsgesprächs. Welche Vorteile sich hieraus ergeben und was Bewerberinnen und Bewerber bei einem Video-Gespräch mit unserem HR-Team beachten sollten, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Virtuelles Kennenlernen: die Vorteile des Videovorstellungsgesprächs

Die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bedeutet für Sie: Die erste Hürde haben Sie gemeistert! Ihre Bewerbung konnte uns überzeugen. Jetzt möchten wir Sie näher kennenlernen. Ein Gespräch per Video-Chat ist für uns dabei immer häufiger erste Wahl. Und bietet einige Vorteile.

Nervosität vor einem Vorstellungsgespräch ist wohl jedem bekannt. Die Sorge um eine pünktliche Anfahrt und die schnelle Orientierung am fremden Ankunftsort kann da noch zusätzlich am Nervenkostüm zerren. Bei einem Video-Gespräch brauchen Sie sich darum keine Gedanken zu machen. Fahrtzeiten und -kosten entfallen, zudem fällt es vielen Bewerbern in der gewohnten Umgebung leichter, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und einen souveränen Eindruck zu vermitteln.

Ein bisschen Aufregung bleibt oft trotzdem. Wer dazu neigt, aus Nervosität schon mal den Faden zu verlieren, kann sich hier eines einfachen Tricks bedienen, der im persönlichen Gespräch nicht möglich ist: Eine kleine Gedankenstütze in Form von Unterlagen oder auch nur kurze Stichpunkte helfen Ihnen dabei, alle wichtigen Details im Blick zu behalten und im Eifer des Gefechts nichts auszulassen.

Beste Bedingungen für das Bewerbungsgespräch mit der richtigen Vorbereitung

Auch wenn Sie die heimischen vier Wände nicht verlassen: Unser Kennenlernen per Video ist ebenso wichtig wie das klassische Vorstellungsgespräch. Daher gilt es auch hier, sich sorgfältig auf das Bewerbungsgespräch mit unserem HR-Team vorzubereiten.

Grundsätzlich können Sie sich auf ein Video-Gespräch genauso vorbereiten wie auf jedes andere Personalgespräch. Legen Sie sich Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bereit, achten Sie auf ein angemessenes Outfit und seien Sie pünktlich.

Damit es kurz vor oder während des Gesprächs nicht zu technischen Problemen kommt, ist ein frühzeitiger Check der verwendeten Software sowie Mikrofon und Kamera unbedingt zu empfehlen. Achten Sie vor Beginn des Gesprächs zudem noch einmal auf Ihre Umgebung. Haben Sie einen neutralen Hintergrund gewählt? Vermeiden Sie außerdem Lärmquellen durch Mitbewohner, Haustiere oder elektronische Geräte.

Mit souveränem Auftreten punkten Sie im Video-Gespräch

Der beste Trick, wie Sie souverän im Video-Gespräch auftreten, ist es, sich wie bei einem Face-to-Face-Gespräch zu verhalten. Eine offene, aber seriöse Körpersprache mit aufrechter Haltung bringt schon einmal erste Pluspunkte ein. Der Blickkontakt zum Gegenüber gestaltet sich da schon etwas schwieriger. Statt auf das übertragende Bild des Gesprächspartners zu starren, können Sie besser öfter direkt in die Kamera blicken.

Außerdem wichtig: Schnelle Handbewegungen oder „Herumzappeln“ werden je nach Bildqualität manchmal verzerrt dargestellt und sollten daher möglichst vermieden werden. Und sollten Sie das Video-Gespräch über eine Smartphone-Kamera führen, ist ein fester Stand des Gerätes unbedingt nötig.

Vorbereitungen getroffen, Unterlagen parat? Dann steht einem erfolgreichen Video-Vorstellungsgespräch bei uns doch nichts mehr im Wege.

Interesse an einer Karriere in der Sicherheitsbranche? Ausführliche Informationen zu aktuellen Stellenangeboten und dem Bewerbungsverfahren bei Protection One erhalten Sie hier auf unserem Bewerbungsportal.

 

Beitrag teilen

Auf Facebook teilen Auf Xing teilen Auf LinkedIn teilen

SicherheitPlus Newsletter

Setzen Sie auf fundiertes Wissen aus allen Bereichen unserer Branche. Regelmäßig und stets aktuell.