Ihre Anfrage 02132 / 99 6 99 - 1488
DQS
DQS

Das zeichnet uns besonders aus

Protection One bietet Ihnen eine Schadenverhinderungsquote von 96,7 %

Einbruch, Vandalismus und Diebstahl treffen jedes Opfer schwer – hohe Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten belasten ebenso wie ein vermindertes Sicherheitsgefühl. Unternehmen haben zusätzlich mit möglichen Imageschäden und Umsatzeinbußen zu kämpfen. Die 24h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache von Protection One setzt daher schon seit über 22 Jahren auf das effektive Überraschungsmoment, sodass die Täter in knapp 97 von 100 Fällen in die Flucht geschlagen werden, bevor es zu nennenswerten Schäden kommt. Diese Schadenverhinderungsquote von 96,7 % bestätigt der unabhängige Audit-Spezialist DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen).

Protection One sichert Harley-Davidson-Händler

 

Effektiver Schutz für heiße Chopper

Sattes Motorgeräusch, schwarzes, glänzendes Chrom, staubige Highways, dicke Lederjacke, Freiheit, Abenteuer – Bilder, die wohl die meisten mit der amerikanischen Motorrad-Traditionsmarke Harley-Davidson verbinden. Ein Stück dieses speziellen Lebensgefühls können die Besucher der Harley-Factory in Frankfurt erleben. Dort beherbergt einer der europaweit größten Vertragshändler der mythenumwobenen Liebhaber-Bikes auf rund 3.000 m² ein umfangreiches Sortiment an neuen und gebrauchten Harleys, passenden Fashion-Artikeln, Accessoires und Zubehör sowie eine einzigartige Oldtimer-Ausstellung. Das lockt nicht nur zahlreiche Harley-Fans an – auch für Einbrecher ist der Motorradhandel in der ehemaligen Naxos-Union Fabrikhalle ein attraktives Ziel. Um Dieben ihr Handwerk zu erschweren, setzt Geschäftsführer Matthias Meier bereits seit rund zehn Jahren auf die zukunftsweisende 24h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache der Protection One GmbH.

Auf Motorradhandel oder auch Kfz-Betriebe haben es Langfinger besonders häufig abgesehen. Neben den Fahrzeugen selbst lockt hier weiteres attraktives Diebesgut wie teure Einzelteile, gelagerte Reifen, Technik oder Unternehmensgeheimnisse, die entwendet werden können. Gerne sind auch Fahrzeuge, die im Außenbereich geparkt werden, Ziel von Einbrechern. Dazu kommen mögliche Vandalismusschäden an Objekten. Auch die Betriebsabläufe können empfindlich gestört werden, Kunden das Vertrauen verlieren und langfristige Imageschäden die Folge sein. Viele Gründe also, warum ein Einbruch unbedingt vereitelt werden sollte. „Wir müssen bei uns in der Harley-Factory rund 3.000 m² Fläche lückenlos sichern. Hier stehen mehr als 100 Maschinen im Laden und natürlich bekommen wir regelmäßig neue, hochwertige Fahrzeuge rein“, erklärt Geschäftsführer Matthias Meier. „Die Herausforderung liegt sowohl in der Größe des abzusichernden Bereiches als auch in den Produkten selbst: Kunden vertrauen uns ihre Custom Bikes an, die bis ins Detail individuell nach Kundenwunsch gestaltet sind. Der Wert dieser Maschinen geht weit über die Summe ihrer Teile und des Anschaffungspreises hinaus. Ein solches Einzelstück lässt sich nach einem Diebstahl nicht ersetzen. Da kämen Regressansprüche auf uns zu, die wir nie erfüllen könnten. Dasselbe gilt für Modelle in unserer Oldtimer-Ausstellung. Dort stehen Maschinen von ganz unterschiedlichem materiellen aber auch individuell emotionalem Wert.“

Ein Konzept mit echtem Mehrwert

An einer zuverlässigen Überwachung der weiträumigen Fabrikhalle und insbesondere des Außengeländes führt also kein Weg vorbei. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten: von einer Alarmanlage bis hin zu einem Wachdienst vor Ort. „Wir haben uns im Jahr 2009 für das attraktive Sicherheitskonzept von Protection One entschieden, weil die Leistungen hier einfach viel umfangreicher und besser sind – und das mit einem attraktiven Preismodell“, erklärt Matthias Meier. Das Prinzip von Protection One ist einfach – und unterscheidet sich doch stark von der Funktionsweise handelsüblicher Alarmanlagen. Denn eine herkömmliche Alarmanlage soll vor allem eines: mit lauten Signaltönen Nachbarn und Passanten auf den Einbruch aufmerksam machen, sodass diese die Polizei alarmieren. Bis sich jedoch jemand verantwortlich fühlt, die Einsatzkräfte kontaktiert und diese schließlich eintreffen, vergehen gut zehn bis 15 Minuten – mehr als genug Zeit für den Einbrecher, sich Fahrzeuge oder teure Ersatzteile, Accessoires, Kleidung, Bargeld sowie vertrauliche Dokumente unter den Nagel zu reißen und zu fliehen. Protection One setzt auf eine schnellere Reaktionszeit: Löst das Sicherheitssystem in einem durch Protection One fernüberwachten Innen- oder Außenbereich Alarm aus, reagieren die Mitarbeiter der 24/7 besetzten, firmeneigenen Notruf- und Serviceleitstelle in Sekundenschnelle: Über eine Live-Verbindung schalten sie sich punktgenau im Objekt oder im entsprechenden Geländebereich auf und fordern über Lautsprecher von dem mutmaßlichen Einbrecher nachdrücklich das individuell mit dem Auftraggeber vereinbarte Kennwort. Die unvermittelte, persönliche Konfrontation ist für die Täter immer überraschend und nicht einschätzbar: Ist ein Kameraüberwachungssystem installiert? Ist Sicherheitspersonal auf dem Gelände? Ist die Polizei bereits unterwegs? Dieses Unsicherheitsmoment veranlasst die Täter erfahrungsgemäß zur sofortigen Flucht, ohne Diebesgut. Kann sich der ungebetene Gast auch nach wiederholter Aufforderung nicht eindeutig identifizieren, wird parallel die mit dem jeweiligen Kunden definierte Interventionskette aktiviert – beispielsweise durch direkte Information des Inhabers oder Betriebsleiters, den Anruf des Hausmeisters oder die Alarmierung der Polizei. Kann sich der Störer mittels des Kennworts authentifizieren, wird die Polizei gar nicht erst verständigt. „In den meisten Einbruchsfällen genügt aber schon das Schreckmoment der Live-Täteransprache: Die Täter sind verunsichert, wissen nicht, wie nah Polizei oder Wachdienst eventuell schon sind und ergreifen ohne Diebesgut die Flucht“, weiß Hannes Plattner von Protection One, der die Harley-Factory als Kundenberater betreut. Dass das clevere Prinzip bestens funktioniert, wurde aktuell in einer unabhängigen Auditierung bereits zum zweiten Mal bestätigt. So liegt die sogenannte Schadenverhinderungsquote der 24h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache bei beeindruckenden 96,7 Prozent. Das bedeutet, dass in knapp 97 von 100 Einbrüchen kein nennenswerter Schaden entsteht – ein gutes Gefühl für Inhaber und Mitarbeiter.

Maßgeschneiderte Sicherheit für Custom Bikes

Nachdem bei Matthias Meier die Entscheidung für Protection One als Dienstleister gefallen war, gingen die Experten des spezialisierten Unternehmens mit Hauptsitz in Meerbusch bei Düsseldorf ans Werk und erstellten ein maßgeschneidertes Sicherheitskonzept für die Harley-Factory, das alle Wünsche und Anforderungen erfüllte. Hannes Plattner erklärt das Vorgehen: „Jedes Unternehmen – egal, in welcher Branche – hat ganz unterschiedliche Bedürfnisse, wenn es um die Sicherheit geht. Deswegen erstellen wir unsere Konzepte immer individuell für den jeweiligen Kunden passend – dafür sind deutschlandweit zahlreiche Kollegen aus dem Vertrieb im Einsatz, die unsere Kunden vor Ort beraten und betreuen. Nur so können wir sicherstellen, dass alles optimal überwacht wird.“ So haben jetzt modernste Kameras rund um die Uhr das Gelände im Blick und trotzen Wind und Wetter ebenso wie schwierigen Lichtverhältnissen und Dunkelheit. Hochsensible Bewegungsmelder reagieren außerdem auf jede Regung. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass der Eindringling, der einen Alarm ausgelöst hat, gar kein solcher ist. Aus genau diesem Grund fragen die Spezialisten in der Notruf- und Serviceleitstelle immer nach dem individuell festgelegten Passwort. Kann sich die jeweilige Person durch Nennung des Kennworts authentifizieren, werden keine weiteren Maßnahmen ergriffen – das verhindert kostspielige Fehleinsätze der Polizei.

Bestens überwacht – Irrtum ausgeschlossen

„Eine Situation, die wir vor einiger Zeit erlebt haben, bringt viele der Vorteile auf den Punkt“, berichtet Matthias Meier. „So hatte der Mitarbeiter, der vor einem Werktag, an dem wir geschlossen hatten, die Türen abschließen sollte, leider einen Eingang vergessen. Plötzlich standen Kunden bei uns in der Ausstellung, die das ‚Geschlossen‘-Schild übersehen hatten – die Tür war ja schließlich offen. Bei jeder anderen, nicht-audiovisuellen Sicherheitslösung wäre das eine wirklich unglückliche Situation gewesen: Alarm, Polizei, verängstigte und vermutlich verärgerte Kunden. Durch die direkte Ansprache über die Lautsprecher war in diesem Fall gar kein Polizeieinsatz nötig. Protection One hat sich direkt bei einem unserer Mitarbeiter gemeldet und die Situation erläutert – so konnten wir innerhalb weniger Minuten die verirrten Kunden vor Ort persönlich begrüßen und alles aufklären. Tatsächlich haben die beiden uns eine Woche später noch einmal zum Kaffeetrinken besucht, das war mal eine ganz besondere Form der Kundenbindung“, schmunzelt Matthias Meier. „Das heißt natürlich nicht, dass wir die Zusammenarbeit mit der Polizei nicht begrüßen – im Gegenteil. Genau hier sehe ich einen großen Vorteil im Vergleich zu anderen Überwachungs- und Sicherheitskonzepten. So wird im Konzept von Protection One im Falle eines Einbruchs kein x-beliebiger Sicherheitsdienst, sondern direkt die nächste Polizeistation informiert, die innerhalb weniger Minuten vor Ort ist.“ Zudem ist es auch schon vorgekommen, dass Kunden Schäden an ihren im Außengelände der Harley-Factory abgestellten Motorrädern reklamiert haben, die angeblich nachträglich entstanden sind. „Dank der Kameras konnten wir eindeutig nachweisen, dass sich niemand an den Fahrzeugen zu schaffen gemacht hat“, so Matthias Meier.

Umfangreicher Kundenservice vom Sicherheitsexperten

Zusätzlich bietet Protection One seinen Kunden weitergehenden Service, der deutlich über die reine Planung und Überwachung hinaus geht. So kümmert sich das im April neu gebildete Customer Care Center nicht nur um alle Fragen und Anliegen seiner Kunden, sondern informiert und unterstützt diese auch proaktiv. Es weist beispielsweise darauf hin, wenn ein Grünschnitt vorgenommen werden sollte, damit alle Kameras im Außenbereich konstant freie Sicht haben. Und auch bei der Finanzierung bietet Protection One ein cleveres Konzept. „Sowohl die Anschaffungskosten als auch die Kosten für eine regelmäßige Erneuerung der Technik waren für mich erstmal ein kritischer Punkt. Als ich dann während der Beratung erfuhr, wie die Kosten bei Protection One abgerechnet werden, war ich ehrlich begeistert“, erinnert sich Matthias Meier. Denn einmalige Anschaffungskosten fallen weg, stattdessen zahlt man eine monatliche Pauschale. Hierin enthalten ist auch die regelmäßige Überprüfung des aktuellen Standes der Sicherheitstechnik.

Erfolgreiche Partnerschaft

„Wir verlassen uns beim Thema Sicherheit voll und ganz auf die Profis von Protection One“, resümiert Matthias Meier. „Die Beratung ist erstklassig, der Einbau und auch die Einweisung in das System liefen reibungslos und seit nunmehr zehn Jahren gibt es keine Probleme mit der Technik. Nicht zuletzt zählt das Ergebnis: Einbrecher machen einen großen Bogen um unser Geschäft – was will man mehr?“

Über Protection One

Die Protection One GmbH mit Sitz in Meerbusch ist auf die 24h-Fernüberwachung mit Live-Täteransprache spezialisiert und bietet seinen Kunden damit seit 1997 eine wirksame Alternative zu klassischen Alarmanlagen. Dabei schlagen die Mitarbeiter in der 24/7 besetzten, firmeneigenen Notruf- und Serviceleitstelle Einbrecher durch eine direkte Ansprache in die Flucht. Bereits über 14.000 Partner aus Industrie, Verwaltung, Dienstleistung, Handel, Hotellerie und Gastronomie sowie Privathaushalte schützt Protection One effektiv vor Einbruch, Diebstahl, Überfall und Vandalismus. In der Zentrale in Meerbusch und acht weiteren Niederlassungen bieten 240 Mitarbeiter ihren Kunden individuelle Sicherheitslösungen und einen proaktiven sowie ganzheitlichen Kundenservice. Mehr Infos gibt’s auf der Unternehmens-Website www.protectionone.de oder telefonisch beim Customer Care Center unter 02132 / 99 6 99 – 1488.

Die Harley-Factory Frankfurt

Die Harley-Factory Frankfurt ist einer der erfolgreichsten und mit 3.000 m² Verkaufs- und Ausstellungsfläche einer der größten Motorradhändler Europas. Die alte Fabrikhalle gehörte früher der Naxos-Union, einem Betrieb, der Schleifmaschinen für die Autoindustrie erzeugte. Die heiligen Harley-Hallen sind ganze 15 Meter hoch. Das sorgt für ein einzigartiges Flair. Neben dem normalen Tagesgeschäft – Neumotorräder, Gebrauchte, Ersatzteile, Bekleidung, Werkstatt – sind es hier die „Extras“, die die Harley-Factory so erfolgreich machen. So bauen zwei Fulltime-Custom-Mitarbeiter das gesamte Jahr über Custom Bikes auf. Hier entstehen bis zu 60 Unikate pro Jahr, jedes ein Kunstwerk für sich. Im Performance Center der Harley-Factory werden zudem pro Jahr rund 120 Harleys am Motor oder Fahrwerk getuned. Daneben bietet die Harley-Factory umfangreiche Services für Oldtimer an: Ankauf, Verkauf, Wartung, Ersatzteilbeschaffung und Instandsetzung. Man kümmert sich um Bikes bis zurück in die 20er Jahre. Neben diesem „Alltagsgeschäft“ finden zahlreiche Events vor Ort statt: Führerschein-Wiedereinsteigerkurse, Fahrsicherheitstrainings, Gebrauchtspecials, Aktionstage, US-Car- und Bike-Treffen mit Live-Band, Sommerfeste mit 6.000 Gästen, das Biketoberfest und vieles mehr. Ein Besuch lohnt sich – nicht nur für Harley-Fans.

Beitrag teilen

Auf Facebook teilen Auf Xing teilen Auf LinkedIn teilen

SicherheitPlus Newsletter

Setzen Sie auf fundiertes Wissen aus allen Bereichen unserer Branche. Regelmäßig und stets aktuell.

Wir sind für Sie da

Customer Care Center -
ein besonderer Service für unsere Kunden

Mit dem Customer Care Center setzt Protection One neue Maßstäbe in Sachen Kundenservice. Wir verbinden ganzheitliche Betreuung und 24h Notfallhotline mit proaktivem Einsatz!

Rufen Sie uns an unter:
02132 / 969 - 1234

Schreiben Sie uns bei kaufmännischen Anliegen:
kundensupport@protectionone.de

Schreiben Sie uns bei technischen Anliegen:
hotline@protectionone.de

Headoffice

Protection One GmbH
Am Meerkamp 23
40667 Meerbusch

DQS
Top Service 2018
VDS
VDS